Grundausbildung in Besigheim

Benjamin Trübenbach, Tim Hilligardt, Kevin Rossel und Nik Staudenrausch, am Grundausbildungslehrgang Teil 1 und Sprechfunker, in Besigheim teil.
Nachdem die Rechtsgrundlagen, das theoretische Vorgehen im Brandfall und der Aufbau der Organisation „Feuerwehr“ im abendlichen Unterricht besprochen wurden, durfte das erlernte Wissen am ersten „Hardcore Samstag“ ins Praktische umgesetzt werden. Pünktlich um 7:15 Uhr rückte unser LF 16/12 nach Besigheim ab. Angekommen, wurde dann, in zwei Theoriestunden, nochmals das Vorgehen beim Löschangriff besprochen, bevor wir auf dem Hof, in kleinen Gruppen, erste Handgriffe wie etwa das setzten eines Standrohres lernten.
Daraufhin konnten wir dann, an unterschiedlichen Orten, unsere ersten Löschangriffe fahren. Der Befehl des Gruppenführers kam, die Wasserversorgung wurde aufgebaut, Schläuche verlegt, der Verteiler gesetzt, „Wasser marsch“ gegeben und der Brandherd bekämpft. Durch die Aufteilung in die Trupps wusste jeder was zu tun war. Zunächst wurde vom Ausbilder nur beobachtet, dann verbessert. So sollten wir mehr miteinander reden und uns gezielter und strukturierter Ausrüsten. Von Mal zu Mal verbesserten sich die Leistungen und die Handgriffe wurden flüssiger, so dass bereits am Abend ein großer Erfolg zu verzeichnen war.
Die Grundzüge des Löschangriffs sind nun jedem unserer Teilnehmer bekannt.
Das „Highlight“ am Abend, war dann die Benutzung des B-Strahlrohrs, ein Sonderrohr das zur größeren Brandbekämpfung von Nöten ist und eindeutig mehr Wasserdurchflussmenge und Druck besitzt.
Diese Woche ging es dann weiter mit der Unterrichtseinheit „Brennen und Löschen“. Hier wurden die verschiedenen Brandklassen und deren Löschmittel, in Versuchen gezeigt und die passenden Löschmöglichkeiten ermittelt.
Am Mittwoch stand  dann die Unterrichtseinheit „Absturzsicherung und Selbstretten“ auf dem Lehrplan. Hierzu fuhren wir mit den Ausbildern aus Besigheim an die Neckarbrücke. Hier bekamen wir Einblicke in die Sicherungstechniken der Feuerwehr und deren Umgang damit. Nach einer theoretischen Unterweisung durften dann einige, auf der „falschen“ Seite der Neckarbrücke, mit Sicherungstechnik, entlang klettern.
Am kommenden Samstag findet ein Erste-Hilfe-Kurs, im Rahmen der Grundausbildung statt.
Wir sind sehr gespannt was uns erwartet. Über den weiteren Verlauf der Grundausbildung werden wir Sie informieren und mit einigen Bildern und Berichten versuchen zu erklären welche Grundkenntnisse für den einfachsten Einsatz nötig sind.

Wir wünschen den Teilnehmern weiterhin viel Spaß und Erfolg bei ihrer Ausbildung.